Archive for the ‘Blumenau / Joinville’ Category

Auf Spuren deutscher Einwanderer

Oktober 15, 2009

Hopa,

Jetzt wirds echt mal wieder Zeit dass ich was von mir hören lasse, da hat die Dagamar schon recht.  Ich bin auch ein bisschen schreibfaul und hab auch immer andere Sachen zu tun, aber eingentlich brauche ich die Berichte ja nich allzu ausführlich schreiben. Aber die vorigen Wochen ist hier nicht viel aufregendes passiert. Ich hab 2 Prüfungen geschrieben, ist eigentlich gut gelaufen. Ansonsten war ich viel in Curitiba unterwegs und vorletzten Sonntag wurde ich in die WG von Thiago, einem verrückten Brasilianer, zum Essen eingeladen.

Außerdem haben wir seit 1,5 Wochen eine neue Mitbewohnerin, aus Südkorea. Sie studiert portugiesisch in Korea und kam hier her nur um die Sprache zu lernen. Sie war ganz verblüfft, dass ich in Koreanisch auf 10 zählen kann.

Letzten Freitag bin ich dann nach Blumenau gefahren. Artur, mein Sprach-Tandempartner, den ich aus Stuttgart kenne, ist nach Curitiba geflogen. Dann haben wir, und noch weitere 17 Brasilianer aus Belo Horizonte, ein Auto gemietet und sind 3 Stunden nach Blumenau gefahren. Blumenau wurde von Deutschen Einwanderern gegründet und es gibt noch viele deutsche Traditionen dort, wie z.B. das Oktoberfest, das zweitgrößte Oktoberfest weltweit. Blumenau ist ein niedliches, sauberes Städchen mit vielen Fachewerkhäusern umgeben von einer schönen, bewaldeten Hügellandschaft. Gewohnt haben wir bei dem Bruder eines Freundes von Artur. Es war ganz lustig, aber 3 Abende Okoberfest mit Bier, X-alemão (Hamburger mit deutschem Spezialbelag) und deutscher Blasmusik ist dann schon mehr wie genug. Die Parade am Samstagnachmittag fand ich sehr interessant, ich hätte nicht gedacht soetwas in Brasilien anzutreffen.

Am Montagmorgen haben die Jungs mich dann auf dem Rückweg zum Flughafen in Joinville rausgelassen, ein weiteres Zentrum deutscherKonlisation. Dort habe ich mich ein bisschen ausgeruht, am Dienstag ein Fahrrad gemietet und eine Tour durch die Stadt und zum „Strand“ (nicht besonders schön) gemacht und mich mittags mit der Beatrice getroffen, die ich bei der Einreise am Flughafen kennen gelernt habe. Am Mittwoch habe 2 Museen besucht. Eines davon war das Museum über Einwanderung und Konolisierung. Es hat mich schon fasziniert wie die Leute damals mit fast nichts nach Brasilien kamen und hier eine Zivilisation aufgebaut haben.

So Leute, das war mal wieder das neueste. Dieses Wochenende werd ich wohl wieder einige Texte auf portugiesisch durchackern müssen, am Dienstag habe ich eine Prüfung „Grundlagen der BWL“ und das ist mit viel arbeit verbunden: Text lesen, verstehen, wörter nachschlagen und neue Wörter merken…

Viele Grüße

Beijos do Brasil

Werbeanzeigen