Salta und die Cabreras

Ja, schon bin ich wieder in Argentinien, diesmal Salta das kenne ich noch nicht aber der Norden Argentiniens ist einfach wunderschoen. Bin mit dem Bus vorgestern ein Stueck in die entgegengesetzte Richtung gefahren, in die ich vor 3 Wochen schon mal gefahren bin.

Das gute an meiner Salta-Reise ist, ich kann bei zwei Schwestern, die wir in Tilcara getroffen haben wohnen kann. Die haben gerade Zeit, sind in den Semesterferien und koennen mir die Stadt zeigen. Die Familie ist superlustig, der Papa wird immer mit lautem Gesang und Wasserpistole geweckt, die Schwestern necken sich gegenseitig, mit der einen habe gerade Wasserpistolen krieg – aktuell stehts 1:0 gegen mich, die Hunde mit riesen Schlappermaeulern wollen immer die Fuesse ablecken und die Mutter tanzt Mittags nach dem Essen in der Kueche – me encanto – ich hab viel Spass hier!

Gestern waren wir in einer Shiha-Bar und in dem Landhaus der family, ein kleines niedliches Haeuschen auf dem Lande 20 min Autofahrt und vorgestern war ich mit der Tania auf dem Stadthuegel, schoene Aussicht mit Wasserfaellen und Blumenparks.

Heute gehts ins Schwimmbad und morgen geht’s nach Tucuman, dort wo die Tania studiert. Es liegt auf meinem Rueckweg nach Brasilien, wollte Tucuman eh kennen lernen. Dort werde ich die Maedels treffen, mit denen ich in der Salzwueste war und ich bin zu der Geburtstagsfete von der Naty eingeladen, einer Freundind von Tania dich ich auch aus Tilcara kenne. Ihr koennt die Tilcara geschichte ein paar Seiten zurueck lesen!

Hier die Salta Kommentare:

Yo: Que esta haciendo el Nelson todo el dia?
Madre da tania: Esta rascando sus bolas!

Ich: Ja und was macht der Nelson den ganzen Tag?
Tanias Mutter (mit einer passenden Geste): Er krazt sich an den Eiern!
Danach – 15 Minuten dauerlachen das ich nicht zurueckhalten konnte…

Nach der Shisha-Bar: Nelson faehrt im Auto auf der Stasse vorbei: Ich 5 Minuten dauerlachen – unglaublich!

Te voy a matar, te voy a matar!

Im Hause der Cabreras immer Ausschau halten, es koennte jemand mit der Wasserpistole hinter dir stehen!

Assado (Barbeque) hier in Argentinien: unglaublich, ich will zu Hause auch einen Assado-Grill bauen.

Die Hunde, die Hunde – die sabbern alles voll!

Werbeanzeigen

6 Antworten to “Salta und die Cabreras”

  1. ForumBrasil Says:

    Hallo Chris!

    Wir haben gesehen, dass du uns verlinkt hast. Vielen Dank erstmal dafür!
    Wir haben dich im Gegenzug natürlich auch in unsere Blogroll aufgenommen.

    Jetzt habe ich noch eine kleine Bitte. Könntest du statt unser Hauptseite unseren Blog verlinken? Die Adresse ist: http://blog.forum-brasil.de/

    Herzliche Grüße,
    das Forum Brasil

  2. Kirsten Says:

    Hi Bua,
    Jösses, was schreibst Du fleißig… bin zum ersten Mal in diesem Jahr auf Deinem Blog und hab grad bestimmt ne halbe Stunde Deine Reise verfolgt. War das toll. Besonders gut gefällt mir, dass Du praktisch ‚in meinen Fußstapfen‘ wandelst… Machu Picchu (genauso erfolglos wie ich), Cuzco, Arica, Lauca…, da war ich ja vor wenigen Tagen auch überall. Schon schade, dass ein Treffen nicht geklappt hat. Hej, ich bin froh zu hören, dass Du NICHT in Machu Picchu festgesteckt hast, machte mir echt schon Sorgen, aber manchmal können 10 Minuten ganz schön viel sein. Bin froh für Dich! Wir zwei und Carlotta zum Machu Picchu? Liebend gerne, aber bedenkt, dass Ihr eine alte Frau mit dabei habt, Deinem Tempo kann ich sicherlich nicht folgen, hahaha! Übrigens, es weiß keiner etwas davon, dass Machu Picchu in 3 Jahren für immer für die Öffentlichkeit geschlossen wird. Woher weißt Du? So Bua, es freut mich zu lesen, dass Du Dich aufs im Wald schaffe, Veschpra dahoim mit der Familie uns Futtra um Viere freust, dann läuft nämlich alles richtig. Mir gehts gut, wir werden hier super durchgeschaukelt, heute Nacht sassen manche Crewmitglieder schon mit ihrer Rettungsweste im Bett vor lauter Angst. War echt heiß, alles flog durch die Kabine, an Schlafen war nicht zu denken, naja. Die Falklands mußten wir leider ausfallen lassen wegen schlechtem Wetter, jetzt sind wir auf dem Weg nach Puerto Madryn in Argentinien.
    Sehen wir uns in Rio? Viele liebe Grüße, wo auch immer Du bist, Deine Dote.
    Übrigens: Deine Fotos sind wunderschön!!!!!

    • Christoph Says:

      Hey Dotte,
      ja Machu Picchu kann ich mir schon vorstellen mit Euch zu besteigen, hehe, wir schleppen dich schon den Buckel hoch!! So alt bist du jetzt auch wieder nicht, die Central Park Jogging-Sessions halten dich schon fit!! Das mit den 3 Jahren hat mir der Vicente gesagt, er hat es irgenwo gelesen. Richtig glauben kann ich es nicht, das ist eine der groessten Touri-Attraktionen und auch wenn die Touris alles kaputt machen, die lassen sich den Profit bestimmt nicht nehmen!
      Wir sehen uns in Rio, werd mich auf dem Schiff einnisten!!! Viele Gruesse und bis bald in the Rio downtown vom Patenkind

  3. Carmen Says:

    Hi Chriiiistoph,
    so jetzt hab ichs auch mal auf die Reihe bekommen mal alle deine Berichte zu lesen. Mann mann mann du schreibst echt viel. Voll schöne Bilder. Da werd i grad neidisch wenn i unser matschig, kaltes, weißes Allgäu anschau. Freu mi schon voll. I hab jetzt noch eine Woche Schule, dann eine Woche Ferien und dann CHRISTOPH. JUHU JUHU JUHU JUHU JUHU ich freu mich freu freu….
    pass auf dich auf bussi 🙂
    Und vorsicht: WASSERPISTOLE!!!!

  4. Tania Says:

    hey chris!! I´m glad you enjoyed my house… sorry about the dogs but I´m not sorry about the wasserpistole!! jajaja my family enjoyed you very much too and we hope to have you again… or carmen! jajaja
    xoxo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: